Orden vom Flügel des heiligen Michael

Dieser portugiesische Ritterorden wurde von König Alfonso II. nach dem Sieg bei Santarem gestiftet. Der geflügelte Arm des Erzengels Michael soll mit dem Schwert in der Hand während der Schlacht am Himmel erschienen sein, und die am Kampf teilnehmenden Ritter vereinigten sich zum Orden vom "Flügel des heiligen Michael". Sie trugen als Ordenstracht den weißen Mantel mit dem Abbild des Flügels von St. Michael. Die Ehe war gestattet, doch durfte man sich als Witwer nur wieder verheiraten, wenn keine Kinder vorhanden waren. Der Orden ist nie zu großer Bedeutung gelangt und bald wieder erloschen.